Lack

Wer sich ein neues Auto kauft, der legt in der Regel auch viel Wert auf eine strahlende Farbe und einen hochwertigen Lack. Sollte man vor einem Kauf Kratzer im Lack erkennen, dann ist das für die meisten Menschen ein Grund, ein Auto nicht direkt zu kaufen beziehungsweise mitzunehmen. Doch hat man sich eigentlich mal mit der Frage beschäftigt, wie der Lack auf das Auto kommt? Natürlich findet dieser Vorgang bei den verschiedenen Fahrzeugherstellern statt. Doch auch in anderen, kleineren Unternehmen wird lackiert. Wie genau funktioniert das?

Kabinen

Kleinere Unternehmen fertigen ihre Paintjobs oder auch Lackierungen in einer sogenannten Lackierkabine an. Bei Lackierkabinen handelt es sich um abgeschlossene Kabinen, in der man ohne äußere Einflüsse lackieren kann. Unternehmen wie etwa Beta Systeme haben sich auf die Herstellung dieser Kabinen spezialisiert und bieten sie daher in den unterschiedlichsten Ausführungen an. Daher sollte es wenig überraschend sein, dass Lackierkabinen nicht immer die Größe ganzer Räume einnehmen müssen. Sie können auch für Kleinarbeiten konstruiert sein und daher nicht mehr Platz einnehmen, als etwa ein Koffer. Sollte man mehr über dieses Thema erfahren wollen, dann kann man direkt mit den Spezialisten in Kontakt treten.